16. Juli 2004

18:52 » Amp Fiddler rocks!

Es hat sich gelohnt nach Stuttgart zu fahren. Amp Fiddlers Auftritt bei den „LBBW-jazz-open“:http://www.jazzopen.com/ war nicht nur musikalisch sehr beeindrucken. Der fünfundvierzig jährige aus Detroit hat auch eine wahnsinnige Bühnenpräsenz und man merkt ganz deutlich, dass er schon lange im Geschäft ist. Für uns ist er eine gelungene Mischung aus Donny Hathaway und Prince. Africa Bambata hingegen war einfach nur schlecht, was aber auch zu erwarten war und der Auftritt von George Clinton war auch nur die ersten dreißig Minuten interessant. Danach konnte man nur noch endlose Soloorgien hören und war schnell gelangweilt. Der Besuch des Konzerts hat sich aber allein wegen Amp Fiddler gelohnt und an dieser Stelle danken wir nochmal dem Herrn Jungle für den Einlaß der ganz besonderen Art. Merci.

0 Kommentare (Kommentar schreiben)

Gib einen Kommentar ein






Klicke bitte nur einmal auf »Post«. Das ganze kann etwas dauern.